Es gibt immer ein erstes Mal

Die meisten meiner Patienten kommen aus der klassischen Schulmedizin.

In der Infothek möchte ich Ihnen typische Fragen zur heilpraktischen Tätigkeit

beantworten. Nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf, wenn Sie weitere Fragen haben.

Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen?

Abgerechnet wird nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH). Die entstandenen Kosten

werden in der Regel von den privaten Krankenkassen, der Beihilfe oder entsprechenden Zusatzver -

sicherungen teilweise oder ganz übernommen, nicht jedoch von den gesetzlichen Krankenkassen.

Für Selbstzahler und gesetzlich Versicherte gilt eine vereinfachte Preisliste.

Wie lange dauert eine Sitzung beim Heilpraktiker?

Für den ersten Termin nehmen Sie sich bitte zwischen anderthalb und zwei Stunden Zeit. In dieser

Zeit wird ein ausführliches Anamnesegespräch geführt. Für die folgenden Termine planen Sie bitte

eine Stunde Zeit ein.

Kommen Sie mit Ihrem Kind zu mir, benötige ich ca. eine Stunde Zeit. Ich rufe Sie aber für noch

offene Fragen, die nicht immer unmittelbar vor Ihrem Kind besprochen werden sollen, noch am selben Tag an.

Muss ich was mitbringen?

Wenn Sie haben, bringen Sie bitte alle relevanten Befunde mit. Bitte bringen Sie auch zur ersten Sitzung Ihren

Impfpass mit. Zur Kinderbehandlung schaue ich gerne auch in das Untersuchungsheft (gelbes Heft).

Was ist eine Anamnese?

Die Anamnese (von griechisch ἀνάμνησις, anámnēsis, „Erinnerung“) ist das Ergebnis einer Erhebung

im Rahmen der ärztlichen Tätigkeit. Die Anamnese fasst die Leidensgeschichte eines Patienten aus

seiner persönlichen Erfahrung zusammen, die Aufzeichnung besorgt der behandelnde Therapeut.

Im Rahmen der meinerSorgfaltspflicht ist zusammen mit einer sorgfältigen Erhebung der Anamnese eine

Diagnosestellung möglich, die Voraussetzung einer sachgerechten Therapie werden kann. (Wikipedia)

Ist man in Hypnose willenlos?

Nein! Sie werden nicht willenlos und normalerweise nehmen Sie sogar jedes gesprochene Wort wahr.

Jeder Mensch erlebt den Trancezustand der Hypnose unterschiedlich. Manche Menschen sind sehr

entspannt. Andere haben das Gefühl, wacher und klarer zu sein. Warten Sie deshalb also nicht auf ein

bestimmtes „Hypnose-Gefühl“, sondern lassen Sie sie ganz entspannt auf sich wirken.

Wie sicher ist die Hypnose?

Die Hypnose erlaubt oftmals überraschend schnelle und dennoch nachhaltige Veränderungen - ohne

irgendwelche Nebenwirkungen. Körperlich und geistig gesunde Menschen dürfen die Hypnose also

uneingeschränkt und bedenkenlos genießen. Bei körperlichen oder seelischen Störungen ist die Hypnose

meist auch möglich, es empfiehlt sich jedoch eine vorherige Absprache mit dem jeweiligen Therapeuten.